Stiftung St. Matthaeus

Spenden

Direkteinstieg

Reformationsjubiläum 2017 - Vortragsreihe Grunewaldkirche

Zur Feier des Reformationsjubiläum präsentiert die Grunewaldkirche

Bernd Wolf – Farbreform. Der vollständige Wandelaltar.

Der Berliner Künstler Bernd Wolf (1953-2010) hat passend zu den Zeiten des Kirchenjahrs Bilder geschaffen, die die liturgischen Farben aufnehmen und verarbeiten. Die entstandenen Triptychen sind abstrakt und rein farblich. Im Lauf des Jahres durchläuft das Altartriptychon sieben Wandlungen und Erneuerungen, jeweils begleitet von einem Gottesdienst und einem Gesprächsabend zur Kunst und Bildmeditation.

Die Farben der Bilder Bernd Wolfs führen in eine Suche nach dem Wesentlichen. Mit Themenpredigten und Gesprächskreisen wird die Grunewaldgemeinde dieser Suche nachspüren und damit in einen Dialog mit den Bildern treten.

8. 3. 2017 - 19: 30 h Fasten- Triptychon

Marc Kurepkat

Farben hören in f - moll – Konzert

19. 4. 2017 - 19: 30 h Oster-Triptychon

Prof. Anna Triebel Thome

Bewegte Annäherung

7. 6. 2017 - 19: 30 h Pfingst-Triptychon

Prof. Ferenc Jadi

Phänomenologisch-hermeneutische

Bildbetrachtung

14. 6. 2017- 19: 30 h Trinitatis-Triptychon

Dr. Ina Nettekoven

Bildmeditation über das Triptychon und die Dreieinigkeit

29. 11. 2017 - 19: 30 h Totensonntags-Triptychon

Christhard-Georg Neubert im Gespräch mit

Jan-Lüder Röhrs

Dialog

6. 12. 2017- 19: 30 h Advents-Triptychon

Bernd Wolf im Film von Astrid Vogelpohl

Die händische Spur. Absichtlose Malerei

KlangBilder - Kunstsymbiose

Bildgespräch und Konzert in der Gemäldegalerie

'Jungbrunnen', (1546)von Lucas Cranach d.Ä.
Staatliche Museen zu Berlin
Foto: Jörg P. Anders

18. Mai 2010

18:30 Uhr - "Der Jungbrunnen" (um 1546) von Lucas Cranach d. Ä.

Bildgespräch: Prof. Dr. Bernd Wolfgang Lindemann und Pfr. Christhard-Georg Neubert

19:30 Uhr - Konzert in der Wandelhalle der Gemäldegalerie

Werke von G. F. Händel, J. Haydn, F. Schubert, Ch. Sinding u. a.

Herrenquartett VOKALZEIT (Jan Remmers, Joachim Vogt, Michael Timm, Oliver Gawlik, Philipp Mayers)

Eintritt: 25 €

"KlangBilder" - unter diesem Titel veranstaltet die roc berlin Konzerte zum Thema "Spiritualität" - ein Themenbereich, der in der Öffentlichkeit und in den Medien eher beiläufig Resonanz findet. Soll diese Reihe doch auch wieder die Fragen nach unserer menschlichen Existenz im Licht des christlichen Glaubens, der unsere abendländische Welt bis heute maßgeblich geprägt hat, in Erinnerung rufen. Mit der Wandelhalle der Berliner Gemäldegalerie wurde bewußt ein spiritueller Ort gewählt, der Musik im Blickwinkel theologischer Bildbetrachtungen in ganz eigene Sphären setzt. In Jahrhundertschritten rücken die Künste zusammen. Anfang des 19. Jahrhunderts sahen die Romantiker Musik, Bildene Kunst, Literatur und Theater nicht länger als getrennte Disziplinen, sondern als Ausdruck eines geistigen Strebens, das über die herrschenden Verhältnisse hinausdrängte. Um 1900 begannen die Expressionisten unterschiedlicher Spielarten, die Künste erneut zusammen zu denken, Klang und Farbe, Wort und melodische Gestalt in einem großen visionären Raum zu vereinen. In ihm wurde die Moderne geboren. Das 21. Jahrhundert beginnt, wie es scheint, ebenfalls mit Entdeckungen zur Synästhesie, der Zusammenschau und dem Zusammenwirken der Künste. So stellt diese Konzertreihe auch bewußt das geistliche Werk des 20. und 21. Jahrhunderts vor, oft in Gegenüberstellung mit Werken der Renaissance und des Barocks.

 

Ein Projekt der roc in Kooperation mit den Besucher-Diensten der Staatlichen Museen zu Berlin und der Stiftung St. Matthäus.

 

 

Dateien:
roc_KlangBilder.pdf160 Ki