Stiftung St. Matthaeus

Spenden

Direkteinstieg

Reformationsjubiläum 2017 - Vortragsreihe Grunewaldkirche

Zur Feier des Reformationsjubiläum präsentiert die Grunewaldkirche

Bernd Wolf – Farbreform. Der vollständige Wandelaltar.

Der Berliner Künstler Bernd Wolf (1953-2010) hat passend zu den Zeiten des Kirchenjahrs Bilder geschaffen, die die liturgischen Farben aufnehmen und verarbeiten. Die entstandenen Triptychen sind abstrakt und rein farblich. Im Lauf des Jahres durchläuft das Altartriptychon sieben Wandlungen und Erneuerungen, jeweils begleitet von einem Gottesdienst und einem Gesprächsabend zur Kunst und Bildmeditation.

Die Farben der Bilder Bernd Wolfs führen in eine Suche nach dem Wesentlichen. Mit Themenpredigten und Gesprächskreisen wird die Grunewaldgemeinde dieser Suche nachspüren und damit in einen Dialog mit den Bildern treten.

8. 3. 2017 - 19: 30 h Fasten- Triptychon

Marc Kurepkat

Farben hören in f - moll – Konzert

19. 4. 2017 - 19: 30 h Oster-Triptychon

Prof. Anna Triebel Thome

Bewegte Annäherung

7. 6. 2017 - 19: 30 h Pfingst-Triptychon

Prof. Ferenc Jadi

Phänomenologisch-hermeneutische

Bildbetrachtung

14. 6. 2017- 19: 30 h Trinitatis-Triptychon

Dr. Ina Nettekoven

Bildmeditation über das Triptychon und die Dreieinigkeit

29. 11. 2017 - 19: 30 h Totensonntags-Triptychon

Christhard-Georg Neubert im Gespräch mit

Jan-Lüder Röhrs

Dialog

6. 12. 2017- 19: 30 h Advents-Triptychon

Bernd Wolf im Film von Astrid Vogelpohl

Die händische Spur. Absichtlose Malerei

Neuigkeiten aus Kunst und Kultur in der EKBO

Zwischen Prenzlau und Görlitz, zwischen Wittenberge und Frankfurt/O. prägen mehr als 1600 Kirchen und Kapellen die Kulturlandschaft Brandenburgs und der schlesischen Oberausitz. Nutzungserweiterungen geben an vielen dieser alten Kulturorte den Künsten Raum.

 

Konzerte, Lesungen, Performances, Kunstausstellungen, Tanz, Film präsentieren sich in neuer Vielfalt an den Orten des Gebetes.

 

An dieser Stelle empfiehlt die Stiftung St. Matthäus exemplarisch und ohne Anspruch auf Vollständigkeit Veranstaltungen, die in der Landeskirche rund um das Thema Kunst und Kirche stattfinden.

 

Mitteilungen: 1 - 7 von 59

1 23456789weiter

25.04.2017

» DEKALOG - 9. Gebot

Die Guardini Stiftung und die Stiftung St. Matthäus widmen den Zehn Geboten in Martin Luthers Lesart eine mehrteilige Ausstellungs- und Veranstaltungsfolge während der Jahre 2013 bis 2017. Als programmatischer Kern der Reihe, die aus Anlass des Reformationsjubiläums 2017 im ökumenischen Geist konzipiert ist, dient eine Ausstellungsfolge in der Guardini Galerie mit zehn Einzelausstellungen, die sich jeweils an einem Gebot orientieren. Begleitet werden die Ausstellungen von Podiumsdiskussionen, Lesungen von eigens für die Dekalog-Reihe verfassten literarischen Texten, Wettbewerbsbeiträgen junger Regisseure, Filmkolloquien und Aufführungen von Auftragskompositionen in der St. Matthäus-Kirche im Berliner Kulturforum. Die Ausstellungs- und Veranstaltungsreihe sucht den Sinngehalt der Lutherschen Ausdeutung des Dekalogs für die heutige Zeit zu ermitteln. Leitender Gedanke dabei ist, dass unsere Epoche in einer Tradition steht, die Luther, wenngleich nicht intendiert, aber entscheidend mitgestaltet hat: einer Tradition der Entfaltung von Freiheit und Verantwortung. Zu einer solchen Deutung der Zehn Gebote als zeitgemäßem Maßstab eines durch christliche Werte garantierten, humanen, von der Verantwortung vor Gott geleiteten, von einem christlichen Menschenbild geprägten und essentiellen Werten verpflichteten Zusammenlebens in der modernen Gesellschaft gingen Inspirationen aus von Krzysztof Kieślowskis zehnteiliger Verfilmung „Dekalog“ aus dem Jahr 1989. Jährlich stattfindende Vortrags- und Diskussionsveranstaltungen dienen dazu, den Aktualitätsbezug der Gebote am Beispiel wichtiger gesellschaftlicher Bereiche herzustellen. Dazu eingeladen werden Vertreter der Kirchen, der Politik, der Kultur, der Wissenschaft und der Wirtschaft. - DEKALOG-Auftaktveranstaltung - DEKALOG-Ausstellung - DEKALOG-Film - DEKALOG-Literatur - DEKALOG-Musik Ein Projekt der Guardini Stiftung und der Stiftung St. Matthäus anlässlich des Reformationsjubiläums 2017. Gefördert von der Beauftragten der Bundesregierung für Kultur und Medien aufgrund eines Beschlusses des Deutschen Bundestages, der EKBO, Andere Zeiten e. V. und der Kultur Büro Elisabeth gGmbH.

19.04.2017

» Reformationsjubiläum 2017 - Vortragsreihe Grunewaldkirche

19. 4. 2017 - 19: 30 h Oster-Triptychon Prof. Anna Triebel Thome | Bewegte Annäherung 7. 6. 2017 - 19: 30 h Pfingst-Triptychon Prof. Ferenc Jadi | Phänomenologisch-hermeneutische Bildbetrachtung 14. 6. 2017- 19: 30 h Trinitatis-Triptychon Dr. Ina Nettekoven | Bildmeditation über das Triptychon und die Dreieinigkeit 29. 11. 2017 - 19: 30 h Totensonntags-Triptychon Christhard-Georg Neubert im Gespräch mit Jan-Lüder Röhrs 6. 12. 2017- 19: 30 h Advents-Triptychon Bernd Wolf im Film von Astrid Vogelpohl

16.10.2016

» 21. Kunstauktion

Spendenaufruf für die 21. Kunstauktion der Evangelischen Kirche zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge. Schirmherren Achim Freyer und Bischof Dr. Markus Dröge rufen auf, Kunstwerke zu spenden. Bis zum 21. August 2016 können Kunstspenden für die „21. Kunstauktion zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge“ im Büro von Barbara Killat, Landeskirchliche Pfarrerin für Migration und Integration, abgegeben werden, Montag bis Freitag zwischen 8.00 und 15.00 Uhr (oder an der Pforte bis 17.00 Uhr). Am 16. Oktober 2016 um 14 Uhr findet in der Berliner Heilig-Kreuz-Kirche (Zossener Str. 65 in Berlin-Kreuzberg) die 21. Kunstauktion der Evangelischen Kirche statt. Die Schirmherren in diesem Jahr sind der Berliner Regisseur, Bühnen- und Kostümbildner und Maler Achim Freyer zusammen mit Bischof Dr. Markus Dröge. In einem gemeinsamen Schreiben rufen die beiden Schirmherren dazu auf, die Auktion durch die Spende von Kunstwerken zu unterstützen. Der Gesamterlös der Auktion kommt Projekten für Migranten und Flüchtlingen zugute, die von der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz (EKBO) getragen oder unterstützt werden. Darunter befinden sich unter anderem folgende Projekte: Eine Mobile Flüchtlingsunterstützung, die Flüchtlingsberatung, –begleitung und Sozialarbeit umfasst, eine Brandenburgische Kirchengemeinde, die Jugendlichen attraktive Angebote macht, um sie aus der rechtsextremen Szene herauszuholen und so demokratisches Bewusstsein und Engagement zu fördern sowie die Kontaktstelle Asyl in Rothenburg, die Asylsuchende und Bürger zueinander bringt. Terminvorschau: September: Katalog für die Auktion und eine Liste der Kunstwerke für den Galerieverkauf auf Anfrage erhältlich oder einzusehen unter: www.kunstauktion.ekbo.de. 15.10.2015: Galerieverkauf und Vorbesichtigung: Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, Berlin-Kreuzberg. 16.10.2016: 21. Kunstauktion zugunsten von Projekten für Migranten und Flüchtlinge, Heilig-Kreuz-Kirche, Zossener Str. 65, Berlin-Kreuzberg. Weitere Informationen: Manuela Pagano, Tel.: 030/24344-535, kunstauktion@ekbo.de, Georgenkirchstraße 69, 10249 Berlin

21.04.2016

» Zu den Quellen

Vorlesungsreihe der HU Berlin (SS 2016)

31.03.2016

» Kein Karneval in Wittenberg?

Ev. Akademie zu Berlin

26.03.2016

Mitteilungen: 1 - 7 von 59

1 23456789weiter