Stiftung St. Matthaeus

Buchtipps

» ...den Text in die Gegenwart holen

Gisela Breitling

Bilder zum Matthäus-Evangelium
Die Arbeiten der Künstlerin Gisela Breitling sind im Turm der St. Matthäus-Kirche zu besichtigen.

» mehr

» Brandenburgische Dorfkirchen

Kara Huber, Wolfgang Reiher, Leo Seidel

In Brandenburg gibt es über 1.400 Kirchen, von denen viele vom Verfall bedroht sind. Es ist besonders den Fördervereinen und Schlüsselhütern der Dorfkirchen zu verdanken, dass viele historisch wertvolle Gebäude gerettet und mit neuem Leben erfüllt worden sind. Mit stimmungsvollen Fotografien und kurzen Texten prominenter "Paten" werden 22 ganz unterschiedliche Kirchen in diesem Bildband porträtiert. Damit zeigt er nicht nur einen interessanten Querschnitt durch die brandenburgische Kirchengeschichte, sondern rückt auch die Bewahrer dieser Kirchen in den Mittelpunkt.

» mehr

» Leidenschaft und kühler Blick

Wieland Schmied

Vergleichende Betrachtungen über die Moderne in der Kunst: Giotto und Dante, Friedrich Nietzsche und die bildenden Künstler, der Traum in Bildern von Goya, Kubin, Rousseau, Beckmann und De Chirico – anregender als die vergleichende Gegenüberstellung von Künstlern und Dichtern, Künstlern und Philosophen oder Künstlern einer Generation können wissenschaftlich fundierte und doch für das Verständnis einer großen Öffentlichkeit geschriebene Texte zur Moderne nicht sein.

» mehr

» WARUM!

Projektkatalog

Der Ökumenische Kirchentag war Anlass einer Ausstellung zeitgenössischer Kunst im Martin-Gropius-Bau. Ihren Titel ‚warum! – Bilder diesseits und jenseits des Menschen’ entlehnt sie einer Schrift des scholastischen Theologen Anselm von Canterbury (1033/34-1109), die für die Theologie der Neuzeit weitreichende Folgen hatte.

» mehr

» SinnZeichen

Die Fenster von Johannes Schreiter in der Grunewaldkirche zu Berlin

Der zweisprachig in Deutsch und Englisch vorliegende Band dokumentiert das unlängst fertig gestellte Werk eines der bedeutendsten Glaskünstler der Gegenwart, Johannes Schreiter.

» mehr

» MIMESIS

Harald Gnade

Eine zur Abstraktion neigende Kunst eignet sich wie keine andere Kunstform den transzendentalen Ansatz als ein stilbildendes Prinzip an. Im Ringen um eine Gegenstandsdarstellung, symbolisiert als 'Welt' und einer Abstraktion als 'Freiheit von Welt' waren Künstlerinnen und Künstler seit der Klassischen Moderne auf der Suche nach dem Verhaftetsein hier und der Entgrenzung dort.

» mehr

» STERN

Winfried Muthesius

An der Bildserie »Stern« arbeitet der Künstler seit gut fünf Jahren. Er hat damit eine Gedächtnisreihe gestaltet, die die Leere benötigt, denn sie will nach all den rassistischen Gewalttaten, die es wieder in Deutschland gibt hinweisen auf etwas, das herausgebrochen wurde aus dem deutschen Kulturkreis.

» mehr

» Hemdbilder

Albert Cüppers

Wir schlüpfen in Hemd-Bilder und begegnen Farben die für bildinhaltliche Metaphern stehen, wie die vom Werden und Vergehen, von Sterblichem und Leben, von Irdischem und Himmlischen, von Hellem und Dunklen. Hemdikonen hat Albert Cüppers seine Bilder einmal genannt.

» mehr

» Kunst und Kirche

Arbeitsbuch

Modelle, Berichte, Anregungen aus der Praxis
Arbeitshilfen für die Gestaltung von Gottesdiensten zu Kasualien, Feiertagen, besonderen Anlässen und Arbeitsbücher für die Gemeindepraxis.

» mehr