Stiftung St. Matthaeus

You are not alone

Ausstellung der "Künstlerin am Dom" 2021 Ivana Rohr

© Ivana Rohr
© Ivana Rohr

„You are not alone“ ist einer der bekanntesten Songtitel des 2009 verstorbenen Popsängers Michael Jackson. Seine berührende Botschaft unbedingter Geborgenheit kippt jedoch ins Unheimliche, sobald die schon zu Lebzeiten gegen den Sänger erhobenen Vorwürfe des Kindesmissbrauchs ins Bewusstsein treten. Genau dieser Kippmoment beschäftigt die Hannoveraner „Künstlerin am Dom“ Ivana Rohr: Was geschieht, wenn kulturelle Vorbildfiguren durch ihren Lebenswandel plötzlich moralisch fraglich werden? Wie werden innere Zweifel und Brüche im Glauben an etwas oder jemanden verhandelt, nicht nur auf rationaler, sondern auch auf emotionaler Ebene? Ausgehend von ihrer Beschäftigung mit dem sogenannten „King of Pop“, dessen Verehrung religiöse Züge annehmen konnte, weitet Ivana Rohr die Frage mit einer Video- und Textilinstallation in der Sakristei des Brandenburger Doms auf weitere Bereiche des gesellschaftlichen Lebens, in denen Missbrauchsfälle bekannt wurden – nicht zuletzt auf den Bereich der Kirchen.

Als „Künstlerin am Dom“ arbeitete Ivana Rohr während ihres Aufenthalts am Dom zu Brandenburg außerdem mit der Kunstklasse des Evangelischen Domgymnasiums. Im Dialog mit den Schüler:innen entstand eine Ausstellung zum Thema „Alltagssexismus“, die gemeinsam mit der Ausstellung „You are not alone“ eröffnet wird.