Stiftung St. Matthaeus

Meister der Darmstädter Passion, Flügel eines Kreuzaltars

um 1460

Referenten: Dr. Katrin Dyballa, Wissenschaftliche Mitarbeiterin der Berliner Gemäldegalerie, und Pater Georg Maria Roers SJ, Kunstbeauftragter im Erzbistum Berlin

Der anonyme Meister, der einen Notnamen trägt, gehört zu den bedeutendsten Künstlern, die um die Mitte des 15. Jahrhunderts in Oberschwaben und am Mittelrhein tätig waren. Eines der Gemälde auf der Außenseite der Flügel zeigt ein Dreieinigkeitsbild, das Bezug nimmt auf den am 16. Juni gefeierten Dreifaltigkeitssonntag.
Eintritt frei