Stiftung St. Matthaeus

KÖRPER

Micha Ullman

Micha Ullman, Fund 13, 2009 © Micha Ullman
Micha Ullman, Fund 13, 2009 © Micha Ullman

Vor zehn Jahren realisierte der israelische Künstler Micha Ullman seine Bodenskulptur „STUFEN“ in der St. Matthäus-Kirche im Berliner Kulturforum: Sieben mit israelischem Sand gefüllte Stufen, die in den Unterboden der Kirche führen. Eine Hommage sowohl an die sieben Tage der Schöpfung als auch an die Geschichte des Volkes Israel als bleibendem Fundament des christlichen Glaubens. Unsichtbar bleibt der menschliche Körper, welcher der Arbeit ihr Maß gibt. Micha Ullmans Werke kreisen um das unsichtbare Zentrum des menschlichen Körpers – sei es der liegende Körper in seiner Arbeit „STUFEN“ oder die Elle als Grundmaß des Jerusalemer Tempels in seiner Arbeit „Sandtisch“. Der Körper als Woher und Wohin menschlicher Wahrnehmung bleibt in der abstrakten Formensprache Micha Ullmans unsichtbar – und ist doch in seiner Abwesenheit umso präsenter. Die Jubiläumsausstellung „KÖRPER“ spürt diesem unsichtbaren Zentrum der Arbeit Micha Ullmans nach – und erschließt damit neue Verbindungen und Berührungspunkte seines vielschichten Werkes.

Kuratiert von Alexander Ochs und Hannes Langbein.

Gefördert vom Verein Ausstellungshaus für christliche Kunst e. V. München.