Stiftung St. Matthaeus

Die verschwundene Stadt – Rekonstruktion des alten Tiergartenviertels (1900 -1933)

STADTFÜHRUNG

Mit Fred Riedel und Alexander Darda, Stadthistoriker

Das alte Berliner Tiergartenviertel um die St. Matthäus-Kirche ist verschwunden. Seit den Zerstörungen des Zweiten Weltkriegs und den Baumaßnahmen zur sogenannten „Welthauptstadt Germania“ von Albert Speer ist das ehemals hoch prominente „Geheimratsviertel“ Geschichte. Umso wichtiger ist es, an das Viertel und seine Bewohnerinnen und Bewohner zu erinnern. An einem der letzten verbliebenen Orte, der St. Matthäus-Kirche, kommen sie noch einmal zu Wort – in einer szenischen Lesung zur Blütezeit des Viertels 1900-1933.
Eintritt frei
Fortsetzung (1933-1950): 17.04.2020
Anmeldung unter: info@stiftung-stmatthaeus.de
Gefördert durch den Hauptstadtkulturfonds