Stiftung St. Matthaeus

Ökumenischer Aschermittwoch der Künstler 2015

mit Austeilung des Aschekreuzes

Predigt: Bischof Dr. Markus Dröge
Liturgie: Pater Georg Maria Roers SJ; Pfr. Christhard-Georg Neubert
Künstlerrede: Leo Zogmayer, Künstler (Österreich), Preisträger Architekten-Wettbewerb St. Hedwigs-Kathedrale Berlin

Eintritt frei, um Kollekte wird gebeten

Der Ökumenische Aschermittwoch der Künstler ist ein Projekt der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburgschlesische Oberlausitz und des Erzbistums Berlin unter der Leitung der Bischöfe, gemeinsam mit dem Künstlerseelsorger im Erzbistum Berlin und dem Kunstbeauftragten der Evangelischen Kirche (EKBO). Er schafft Raum zu Begegnung der Bischöfe und der Künstler untereinander, das fürbittende Gedenken für die im vergangenen Jahr verstorbenen Künstler und das Setzen kultureller Zeichen. Eingeleitet wird der Abend mit einer ökumenischen Vesper und der Austeilung des Aschekreuzes, es folgt die traditionelle Künstlerrede. Bei Brot und Wein bietet der Abend die Möglichkeit zu Begegnung und Gespräch.
Den diesjährigen Ökumenischen Aschermittwoch richtet das Erzbistum Berlin aus. Er findet in der Gedenkkirche Maria Regina Martyrum statt. Traditionell predigt der Gast, der evangelische Bischof Dr. Markus Dröge. Die Künstlerrede hält Leo Zogmayer, Preisträger des Architekten-Wettbewerbs zur St. Hedwigs-Kathedrale Berlin.