Stiftung St. Matthaeus

"Muqarnas"

Timo Nasseri

Timo Nasseri, 'Muqarnas' (2007); Courtesy Alexander Ochs, Berlin
Timo Nasseri, 'Muqarnas' (2007); Courtesy Alexander Ochs, Berlin

Timo Nasseri wurde 1972 in Berlin als Sohn eines Iraners und einer Deutschen geboren. 1997 schloss er seine Ausbildung als Fotograf am Berliner Lette-Verein ab. Zuletzt erhielt er 2006 den Saar-Ferngas-Förderpreis für Junge Kunst 2006 (3. Preis). Timo Nasseri lebt und arbeitet in Berlin.
Sein e drei-dimensionale Skulptur „Muqarnas“ besteht aus 400 Spiegeln mit einer komplexen Geometrie, die dem Betrachter direkt zugewandt sind. Dadurch ergibt sich nicht einfach nur eine oberflächliche Abbildung des jeweiligen Gegenübers, vielmehr erscheint es in einer Komplexität, die (fast) einen metaphysischen Aspekt hat.
In Nasseris sternenförmiger Figur brechen sich die Farben und das Licht des Kirchenraumes prismenartig und strahlen ausdrucksstark und geheimnisvoll in diesen zurück.
Der Künstler wird in Kooperation mit der Alexander Ochs Galleries Berlin Beijing präsentiert.