Stiftung St. Matthaeus

Kruzifix

Jan Skoczylas

Das Kruzifix von Jan Skoczylas folgt einem klassischen Typus der Darstellung des gekreuzigten Christus. Trotzdem ist es weit davon entfernt, gewöhnlich zu sein.

Jan Skoczylas, Kruzifix, in der St. Matthäus-Kirche
Jan Skoczylas, Kruzifix, in der St. Matthäus-Kirche

Vielmehr besticht es durch seine enorme Expressivität: erlittene Marter und grenzenloses Leid zeichnen das Gesicht und den ausgemergelten Körper. Eindrucksvoll werden so das Leid Christi und das Leid der Menschen fühlbar. Zugleich ist dieses Werk Ausdruck der starken Verwurzelung des Künstlers Jan Skoczylas im christlichen Glauben.
Der 1935 in Turowola/Polen als Sohn eines Landwirts geborene Skoczylas erhielt eine Ausbildung an der Kunstakademie, blieb in seiner individuellen Formsprache aber den polnischen Naiven verbunden.

Ein Kooperationsprojekt mit dem Museum Europäischer Kulturen der Staatlichen Museen zu Berlin und dem Polnischen Institut Berlin.