Stiftung St. Matthaeus

hORA (Liturgie - Wort - Musik)

Predigtreihe »Frau Musica spricht. Kanzelreden zu Reformation und Musik«

Predigt: Raphael Alpermann
Liturgie: Pfarrer Christhard-Georg Neubert
Musik von Thomas Tallis, Giovanni Pierluigi da Palestrina und Henry Purcell
Ensemble via nova; Lothar Knappe, Orgel

Eintritt frei, um Kollekte wird gebeten.

Ein Kooperationsprojekt des Kulturbüros des Rates der EKD und der Stiftung St. Matthäus.

Raphael Alpermann, Jahrgang 1960, erhielt als Fünfjähriger seinen ersten Klavierunterricht. Bis 1978 besuchte er die Spezialschule für Musik in Berlin und studierte anschließend an der Musikhochschule Berlin bei Hellmuth Nagel. 1983 schloß sich ein dreijähriges Meisterstudium an der Akademie der Künste an: das Fach Cembalo studierte er bei Walter-Heinz Bernstein, Ton Koopman und Gustav Leonhardt. In den vergangenen Jahren erhielt er Einladungen nach Ost- und Westeuropa, nach Japan und in die Länder des Nahen Ostens. Als Solist gab er Konzerte mit verschiedensten Orchestern, u.a. mit den Berliner Philharmonikern unter der Leitung von Claudio Abbado. Unter seinen zahlreichen CD-Veröffentlichungen befinden sich Einspielungen von Solokonzerten und Aufnahmen in Zusammenarbeit mit Peter Schreier, René Jacobs, der Staatskapelle Dresden und dem Concertgebouw-Orchester. Seit der Gründung im Jahre 1982 ist Raphael Alpermann Mitglied und Solist der Akademie für Alte Musik Berlin. Neben seiner umfangreichen Konzerttätigkeit gibt er regelmäßig Kurse in den Fächern Cembalo und Kammermusik.