Stiftung St. Matthaeus

hORA (Liturgie - Wort - Musik)

»Das Himmelreich ist wie …« - Predigtreihe 2013

Predigt: Pastor Peter Jörgensen,
Beauftragter der Vereinigung Evangelischer Freikirchen am Sitz der Bundesregierung
Liturgie: OKR Dr. Petra Bahr, Kulturbeauftragte des Rates der EKD
Musik: Improvisationen von Detlef Bensmann, Saxophon; Josefine Horn, Orgel

Eintritt frei, um Kollekte wird gebeten.

Vom Fischnetz:
Wiederum gleicht das Himmelreich einem Netz, das ins Meer geworfen ist und Fische aller Art fängt. Wenn es aber voll ist, ziehen sie es heraus an das Ufer, setzen sich und lesen die guten in Gefäße zusammen, aber die schlechten werfen sie weg.

Macht Glaube intolerant? Oder weitet er den Blick für die Religiosität Anderer?
Auf dem Weg zum 500. Jubiläum der Reformation 2017 ist in diesem Jahr das Thema »Reformation und Toleranz« im Fokus. Mit Blick in die Vergangenheit ist dies durchaus eine Herausforderung, mit Blick in die Zukunft allerdings bietet es Platz für neue, kreative Ideen. Eine Toleranz, die über ein reines Dulden hinausgeht, öffnet dem Anderen einen Raum und lässt ihn zu Wort kommen.
So werden die Rednerinnen und Redner dieser Predigtreihe mit ihren je eigenen konfessionellen und religiösen Prägungen ein Gleichnis Jesu auslegen. Mit den Gleichnissen über das Himmelreich lässt sich fragen: Wie kann Toleranz und Akzeptanz gelebt werden? Was bedeutet das für den Glauben in einer multireligiösen Stadt?

Die Vereinigung Evangelischer Freikirchen gestaltet ihre geistliche Beauftragung zur gesellschaftlichen Verantwortung auch im Rahmen von Politik. Darum sucht sie das Gespräch mit den politischen Institutionen. Der Beauftragte am Sitz der Bundesregierung, seit September 2007 ist das Pastor Peter Jörgensen, steht mit diesen im ständigen Kontakt. Hier versucht er Gesprächspartner zu sein, um zu hören, was den Evangelischen Freikirchen aus gesellschaftspolitischer Perspektive zu sagen ist. Und um die Stimme der Vereinigung Evangelischer Freikirchen in den politischen Diskurs mit einzubringen. Weniger in den kircheneigenen Themen, mehr in dem Bemühen, den Schwachen und Armen in unserer Gesellschaft zur Seite zu stehen. Und um für die Menschen unterstützend da zu sein, die sich um die Belange unserer Gesellschaft verantwortlich kümmern. In ökumenischer Offenheit gestaltet die VEF diesen Auftrag an der Seite der anderen christlichen Kirchen und im regelmäßigen Kontakt mit deren Dienststellen.
Seit 2003 arbeitet Peter Jörgensen als Pastor einer kleinen, sozialdiakonisch und missionarisch profilierten Baptistenkirche in Berlin Wedding. Die Beauftragung für die VEF kam 2007 dazu. Der Zeit in Berlin ging eine neunjährige Tätigkeit als Pastor im norddeutschen Jugendwerk der Baptisten voraus. Ebenso die ehrenamtliche Aufgabe als Vorstand im sozial-diakonischen JesusCenter, Hamburg / St. Pauli. Geboren am 10. April 1963 in Schleswig, Theologiestudium am Theologischen Seminar des Bundes Evangelisch-Freikirchlicher Gemeinden in Hamburg von 1985-1990. Vikariat in Bochum, 1990-1993.

31.03., 18:00 Uhr Bischof Dr. Dr. h. c. Markus Dröge »Vom Unkraut und vom Weizen«
07.04., 18:00 Uhr Pater Klaus Mertes SJ »Vom Senfkorn«
14.04., 18:00 Uhr Bischof Anba Damian »Von der Vergebung«
21.04., 18:00 Uhr Rabbiner Prof. Walter Homolka »Von den klugen und törichten Jungfrauen«
28.04., 18:00 Uhr Pfr. Volker Mihan »Ich bin das Licht der Welt«
05.05., 18:00 Uhr Pfr. Ulf-Martin Schmidt »Von den Arbeitern im Weinberg«
12.05., 18:00 Uhr Pastor Peter Jörgensen »Vom Fischnetz«
19.05., 18:00 Uhr Pfrn. Kathrin Oxen »Von der königlichen Hochzeit«

Ein Kooperationsprojekt des Kulturbüros des Rates der EKD und der Stiftung St. Matthäus.