Stiftung St. Matthaeus

Musik

St. Matthäus hat sich als guter Ort für Musik erwiesen. Durch die besondere musikalische Gestaltung von Gottesdiensten mit traditioneller Kirchenmusik, aber zunehmend auch Neuer und experimenteller Musik. Infolge ungewöhnlicher Konzertprogramme wird St. Matthäus von vielen Berlinerinnen und Berlinern als Konzertkirche wahrgenommen. Die Spannweite reicht von alter Musik bis hin zur Musik des 20. und 21. Jahrhunderts; Uraufführungen und zeitgenössischen Kompositionen (Ludwig Böhme, Gabriel Iranyi, Sidney Corbett, Akira Matsudaira, Makiko Nishikaze u.a.).

Musikalische Jubilare des Jahres werden in den Programmen mehrfach berücksichtigt. Da St. Matthäus auch offen für Gastkonzerte ist, hatten schon viele Solisten und Musikensembles Gelegenheit, hier zu musizieren und so zum unverwechselbaren Profil dieses Ortes beizutragen.

 

Die St. Matthäus Matthäus-Kirche verfügt über eine große Orgel und eine Truhenorgel, sowie über ein Cembalo (16-Fuß-Register) und einen Flügel.

 

Programmverantwortung: Lothar Knappe

 

Robert Weber, 'Essai sur la vie terrestre et l´éternité bienheureuse', Diptyque, Hommage à Olivier Messiaen

Projektreihe


» Das andere Altarbild

Die Reihe "Das andere Altarbild" bildet das Kontinuum und künstlerische Rückgrat der Ausstellungstätigkeit an St. Matthäus. Sie präsentiert Altarbilder auf Zeit. Die eingeladenen Künstlerinnen und Künstler sehen sich aufgefordert, mit ihren Arbeiten die Probe aufs sakrale Exempel zu machen.

Hl. Georg im Kampf mit dem Drachen um 1490/95 Lindenholz, H. 77,5 cm, B. 56 cm erworben 1887, Inv. Nr. 414

Projektreihe


» Christliche Bildbetrachtungen

Eine interdisziplinäre Veranstaltungsreihe der Stiftung St. Matthäus in Kooperation mit den Staatlichen Museen zu Berlin - Stiftung Preußischer Kulturbesitz. Ein Kunsthistoriker und ein Theologe bestreiten Themen der christlichen Ikonografie vor einem ausgewählten Bild in der Gemäldegalerie.

Die Steuerungsgruppe 'Reformprozess' der Evangelischen Kirche in Deutschland hat diese Reihe als Projekt des Monats November 2009 ausgezeichnet. Die Stiftung St. Matthäus freut sich über diese Auszeichnung.

Projektreihe


» Ökumenischer Aschermittwoch der Künstler

Der Aschermittwoch der Künstler ist ein Projekt der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg-schlesische Oberlausitz und des Erzbistums Berlin unter der Leitung der Bischöfe, gemeinsam mit dem Künstlerseelsorger im Erzbistum Berlin und dem Kunstbeauftragten der Evangelischen Kirche (EKBO).

Portrait Partenheimer

» Künstlerrede zum Aschermittwoch der Künstler 2008

"coincidentia oppositorum – über Vision und Realität"

Künstlerrede von Jürgen Partenheimer in der Gemäldegalerie der Staatlichen Museen zu Berlin im Kulturforum im Anschluss an die Ökum. Vesper


Ausstellung


» Interventionen: Stadt-Raum-Kirche

Im Sommer 2005 an sieben Orten in Brandenburg

An sieben Kunststationen präsentieren die Kulturstiftung St. Matthäus, der Kunstdienst und die Guardini Stiftung e.V. im Rahmen des dezentralen Kunstprojektes »Interventionen. Stadt-Raum-Kirche« international renommierte zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, die mit ihren Bildern, Skulpturen, Video- und Klanginstallationen in historisch und religiös bedeutsamen Kirchenräumen Brandenburgs künstlerisch intervenieren.

Ausstellung


Interventionen: Stadt-Raum-Kirche

Im Sommer 2005 an sieben Orten in Brandenburg

An sieben Kunststationen präsentieren die Kulturstiftung St. Matthäus, der Kunstdienst und die Guardini Stiftung e.V. im Rahmen des dezentralen Kunstprojektes »Interventionen. Stadt-Raum-Kirche« international renommierte zeitgenössische Künstlerinnen und Künstler, die mit ihren Bildern, Skulpturen, Video- und Klanginstallationen in historisch und religiös bedeutsamen Kirchenräumen Brandenburgs künstlerisch intervenieren.



Björn O. Wiede

» J. S. Bach »h-Moll-Messe«

EXXENTIAL BACH; Björn O. Wiede, Dirigent