Stiftung St. Matthaeus

Momente

Jubiläumsausstellung zu 60 Jahre Telefonseelsorge

38. Kabinettausstellung

Mit den regelmäßigen Einladungen von Künstlerinnen und Künstlern bekräftigt Bischof Markus Dröge sein Interesse am Dialog mit der zeitgenössischen Kunst.

Mit Kunstwerken von Matthias Korb, Sebastian Nose, Sabine Kalicki, Achim Ripperger und Manuela Rose

Begrüßung: Bischof Dr. Markus Dröge, EKBO
Einführung: Dr. Bernd Blömeke, Evangelische Konferenz für TelefonSeelsorge und Offene Tür e.V.

Ein Projekt der Evangelischen Kirche Berlin-Brandenburg schlesische Oberlausitz (EKBO) und des Kunstbeauftragten der EKBO.

Die Telefonseelsorge Deutschland feiert in diesem Jahr ihr 60jähriges Bestehen. Aus
diesem Anlass ist ein Ausstellungsprojekt entstanden, bei dem die Künstler Matthias Korb, Sebastian Nose, Sabine Kalicki, Achim Ripperger und Manuela Rose eingeladen wurden, die Arbeit der Telefonseelsorge zu reflektieren. Dabei scheint „in Kontakt zu kommen“ das alle künstlerischen Arbeiten verbindende Thema zu sein. Manche Kunstwerke befremden zunächst, doch steckt in ihnen mehr, als einem auf den ersten Blick erscheint: Sie fordern heraus, mit ihnen „in Kontakt zu kommen“.