Stiftung St. Matthaeus

LABORa

zu „wie bitte“ von Via Lewandowsky

Predigt und Liturgie: Pfarrer Hannes Langbein
Lesung: Ruth Johanna Benrath, Lyrikerin
Musik: Dietrich Petzold, Klavichord und Streichinstrumente

Via Lewandowsky, wie bitte, St. Matthäus-Kirche 2022 © Via Lewandowsky / VG Bild-Kunst, Bonn 2022; Foto: Leo Seidel
Via Lewandowsky, wie bitte, St. Matthäus-Kirche 2022 © Via Lewandowsky / VG Bild-Kunst, Bonn 2022; Foto: Leo Seidel

LABORa ist das liturgische Werkstattformat der Stiftung St. Matthäus und des Zentrums für evangelische Gottesdienst- und Predigtkultur. Einmal pro Ausstellung arbeiten Künstlerinnen und Künstler im Dialog mit Theologinnen und Theologen an einem neuen Gottesdienstformat, mit dem sie die althergebrachten Formen der Liturgie auf die Probe stellen und neu übersetzen. In Anlehnung an die alte Benediktinerformel „ora et labora“, „Bete und arbeite!“, treten die Laborformate in ein kreatives Gegenüber zu den traditionellen „hORA“-Gottesdiensten der Stiftung – als experimentelles Widerlager und Quelle liturgischer Erneuerung: „hORA et LABORa“.