Stiftung St. Matthaeus

Kunstführung Volkmar Haase

Geführte Bus-Tour durch Berlin (14-18 Uhr)

Teilnahmebeitrag: 20 € pro Person | Treffpunkt: vor der St. Matthäus-Kirche
Anmeldung unter: info@stiftung-stmatthaeus.de

Die Teilnahme an der Veranstaltung ist nur geimpft, genesen oder mit aktuellem negativen Corona-Testergebnis möglich (bitte Nachweise vorlegen).

Volkmar Haase, Altar (1975), Foto: Wolfgang Reiher
Volkmar Haase, Altar (1975), Foto: Wolfgang Reiher

Der Bildhauer Volkmar Haase, geboren am 27. Dezember 1930 in Berlin, gestorben am 14. August 2012 in Brüssow/Uckermark, gehört zu den wirkmächtigsten Künstlern im Berliner Stadtraum. Von seinen 128 meist abstrakten Großplastiken aus Edelstahl sind 54 im Berliner öffentlichen Raum zu sehen – darunter die im Besitz der Stiftung St. Matthäus befindliche Skulptur „Altar“ vor der St. Matthäus-Kirche im Berliner Kulturforum. In einer von Ingrid und Katja Haase, Ehefrau und Tochter des Künstlers, geführten Bustour durch West-Berlin wird das Werk von Volkmar Haase an ausgewählten Stationen erschlossen – Gelegenheit, das Lebenswerk des Bildhauers im Kontext kennen- und schätzen zu lernen.

Einführung: Karlheinz Kohl, Kreis der Freunde von Volkmar Haase
Rundfahrt: Ingrid Haase, Ehefrau des Künstlers, Katja Haase, Tochter des Künstlers