Stiftung St. Matthaeus

Friedrich der Große, seine Schwestern und die Musik

Benefizkonzert

13. Benefizkonzert des Zonta Club Berlin zugunsten der Frauenprojekte des Clubs, insbesondere des Vereins "ZUFF e.V. – Zufluchtswohnungen für Frauen in Berlin"

Ensemble Les Salonnières und Tilmann Albrecht, Cembalo | Kompositionen von Friedrich II., Anna Amalia v. Preußen, C.P.E. Bach, Johann Joachim Quantz und anderen Komponisten der Zeit.

Für die Teilnahme ist das Tragen einer FFP2-Maske erforderlich.

Das Ensemble Les Salonnières: Mirjam-Luise Münzel (Cello), Liane Sadler (Traverso) und Sophie Longmuir (Violine)
© 2022 Les Salonnières. Foto: LUX Studio Productions
Das Ensemble Les Salonnières: Mirjam-Luise Münzel (Cello), Liane Sadler (Traverso) und Sophie Longmuir (Violine) © 2022 Les Salonnières. Foto: LUX Studio Productions

Die besondere Liebe zur Musik Friedrichs des Großen (1712-1786) ist legendär. Wichtige Komponisten und musikalische Interpreten der Zeit waren am preußischen Hof angestellt und nahmen aktiv am höfischen Leben in Berlin und Potsdam teil. Weniger bekannt ist, dass nicht nur der preußische König, sondern auch seine Lieblingsschwester Wilhelmine von Bayreuth, seine Schwester Anna Amalia von Preußen und seine Nichte Anna Amalia von Weimar selbst komponiert haben.
Auszüge aus zeitgenössischen Dokumenten wie Briefen und Tagebüchern eröffnen einen spannenden Einblick in das höfische Leben aus der Sicht der insgesamt sechs Hohenzollernprinzessinnen.

Anmeldung unter: zontabz@mail.de

Um eine Spende von mind. 25 € wird gebeten.

Bitte überweisen Sie vorab auf das Konto:
Freundeskreis Zonta Club Berlin e.V. Postbank Berlin
IBAN: DE78 100 100 100 632 020 108 . BIC: PBNKDEFF
Betreff: „Zonta Benefiz 2022“

Weitere Informationen unter: www.zonta-berlin.de