Stiftung St. Matthaeus

Ein Tag im Grünen

Die unentdeckten Gärten des Kulturforums

Konzerte, Führungen, Performances, Installationen, Lesungen und Gottesdienst in den wenig bekannten Gärten der Institutionen des Kulturforums.

Eintritt frei

Das Berliner Kulturforum gehört auf den ersten Blick nicht zu den grünen Inseln der Stadt. Dabei verfügt das prominente Architekturensemble, das einst als grüne Brücke in den Tiergarten gedacht war, über fünf noch wenig bekannte Gärten: Den „Philharmonischen Garten“ der Philharmonie und des Staatlichen Instituts für Musikforschung, den „Lesegarten“ der Staatsbibliothek, den „Skulpturengarten“ der Neuen Nationalgalerie, die Innengärten des Kunstgewerbemuseums und den Matthäikirchplatz vor der St. Matthäus-Kirche. Im Rahmen des Berliner Kultursommerfestivals öffnen sich die Gärten am eintrittsfreien Museumssonntag für Konzerte, Performances, Lesungen, Führungen, Gottesdienst und eine Tafel unter freiem Himmel. Ergänzt wird das Programm durch Angebote in der Kunstbibliothek, in der Gemäldegalerie und im Kupferstichkabinett. Eine einzigartige Gelegenheit, das Kulturforum von seiner grünen Seite kennenzulernen – kostenfrei und autofrei.

Ein Projekt aller Nachbarn im Kulturforum im Rahmen des Kultursommerfestivals der Kulturprojekte Berlin.

PROGRAMM (siehe auch Flyer rechte Spalte)
Alle Veranstaltungen sind kostenfrei

12–14 Uhr
Philharmonischer Garten – Konzerte und Führungen

Vielharmonischer Garten

Vokalhelden Jugendchor
Leitung: Johannes David Wolff
Auf dem Programm stehen unter anderem Songs von Billie Eilish, Finneas und Manu Chao. Thematisch bewegt sich das Programm zwischen Liebeskummer, Freundschaft und Lebensfreude. Aber auch aktuelle Themen wie Illegalität, Migration und Corona werden musikalisch verarbeitet.

Blechbläser der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker
mit Werken von Paul Lincke und anderen.

Berliner Musik auf der Drehorgel mit Jörg Joachim Riehle, Spaziergang durch den Garten mit Einführungen zu Ort und Musik von Rebecca Wolf und Heinz von Loesch.

(Zugang über das Musikinstrumenten-Museum, die Herbert-von-Karajan- und die Tiergartenstraße)

12–18 Uhr
Gemäldegalerie – Kurzführungen, Gespräche und Workshop

Landschafts- und Gartendarstellungen in Werken der Gemäldegalerie
Treffpunkt: Kasse/Info, Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Teilnahmekarten ab 15 Minuten vor Beginn an der Kasse/Info erhältlich.
Start: 12, 12:30, 13, 13:30, 14, 14:30, 15, 15:30 Uhr.

Gärten des Mittelalters
Gespräche mit Kurator*innen: Mit Stephan Kemperdick, Kurator für deutsche, niederländische und französische Malerei vor 1600.
Treffunkt: Kasse/Info, Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Teilnahmekarten ab 15 Minuten vor Beginn an der Kasse/Info erhältlich.
Start: 16, 17 Uhr.

Familienworkshop zum Thema Stillleben
Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Teilnahmekarten ab 15 Minuten vor Beginn an der Kasse/Info erhältlich.
Start: 12, 13, 14, 15 Uhr.

12–16 Uhr
Neue Nationalgalerie – Kurzführungen

Landschafts- und Naturdarstellungen in Werken der Sammlung
Treffunkt: Kasse/Info, Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Teilnahmekarten ab 15 Minuten vor Beginn an der Kasse/Info erhältlich.
Start: 12, 12:30, 13, 13:30, 14, 14:30, 15, 15:30 Uhr.

Der Skulpturengarten der Neuen Nationalgalerie
Treffunkt: Kasse/Info, Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Teilnahmekarten ab 15 Minuten vor Beginn an der Kasse/Info erhältlich.
Start: 12:15, 12:45, 13:15, 13:45, 14:15, 14:45 Uhr.

14 –16 Uhr
Innengärten des Kunstgewerbemuseums – Klanginstallation und Performance

Arnold Dreyblatt: Transmissions (Großer Innenhof)
Mit präparierten verstärkten akustischen Instrumenten und digitaler Elektronik schafft der Komponist und Künstler Arnold Dreyblatt eine immersive Klangumgebung speziell für den großen Innengarten des Kunstgewerbemuseums, der nach über 30 Jahren das erste Mal wieder für das Publikum zugänglich gemacht wird.

chmara.rosinke: Living a good life with bread (Innengarten)
Wie kann man Brot bewusst genießen? In der Foodperformance des Designerduos chmara.rosinke werden die komplexen Geschmackskompositionen und das multisensorische Erlebnis dieses einfachen, fermentierten Lebensmittels erlebbar gemacht.

15–17 Uhr
Lesegarten der Staatsbibliothek – Lesung und Musik

Mit Hoffmann in den Lesegarten
Anlässlich des 200. Todestages von E.T.A. Hoffmann im Jahr 2022 bietet die Staatsbibliothek ein umfangreiches Jubiläumsprogramm. Begleitend zur Ausstellung „Unheimlich fantastisch“ vom 17.8.-2.11.22 im Stabi Kulturwerk liest Felix von Manteuffel Ausschnitte aus einigen der schönsten Hoffmann-Texte: Ritter Gluck, Eine Spukgeschichte und viele mehr.

Berliner Musik auf der Drehorgel mit Jörg Joachim Riehle.

Keine Anmeldung erforderlich.

14–17:30 Uhr
Matthäikirchplatz/St. Matthäus-Kirche – Soundinstallation und Führung

Wie es war wird
Soundinstallation mit Stimmen des alten Tiergartenviertels von Michael Schindhelm (immer zur vollen Stunde)

Führung zu den verschwundenen Gärten des alten Tiergartenviertels
mit Stadthistoriker und Diplomingenieur für Landschafts- und Freiraumplanung Alexander Darda.
14 und 16 Uhr, Treffpunkt Matthäikirchplatz: Rasenrondell vor der St. Matthäus-Kirche. Anmeldung unter info@stiftung-stmatthaeus.de.

16–18 Uhr
Kupferstichkabinett – Gespräche

Holzschnitt. Die Kunst, die aus dem Garten kam
Mit Dagmar Korbacher, Direktorin des Kupferstichkabinetts.
Treffpunkt: Kasse/Info, Begrenzte Teilnehmer*innenzahl, Teilnahmekarten ab 15 Minuten vor Beginn an der Kasse/Info erhältlich.
Start: 16 und 17 Uhr.

16–18 Uhr
Kunstbibliothek - Ausstellung und Gespräch

Gärten inspirieren
Eine Pop-Up Ausstellung mit Architektur, Mode und Grafikdesign aus den Museumssammlungen der Kunstbibliothek. Die Kuratorinnen stehen für Gespräche bereit. Im Studiensaal der Kunstbibliothek (1. OG). Keine Anmeldung erforderlich. Durchgehend 16–18 Uhr, einfach vorbeikommen und reinschauen!

16–17:30 Uhr
Skulpturengarten der Neuen Nationalgalerie – Konzert

Sound in the Garden
Konzert der DEEP GOLD Band plus Gäste – Ensemble aus der gleichnamigen Filminstallation des Regisseurs Julian Rosefeldt, die derzeit in der Sammlung zu sehen ist – mit Musik aus dem Film und Stücken aus der Produktion “Oben & Unten“ (1929) von Kurt Schwitters.
Mit Hans-Jörn Brandenburg, Piano, Seaboard; Joe Bauer, Percussion; Paul Brody, Trompete; Marie Renault, Viola (DEEP GOLD Band) sowie Suse Wächter, Puppenspiel, Gesang; Amanda Halgrimson-Walzer, Gesang und Axel Werner, Rezitation.

Anmeldung erforderlich.

18–19 Uhr
Matthäikirchplatz/St. Matthäus-Kirche – Gottesdienst

„Schau an der schönen Gärten Zier...“
Open-Air-Gottesdienst im „Kirchgarten“ auf dem Matthäikirchplatz.
Predigt: Generalsuperintendentin Ulrike Trautwein
Liturgie: Pfarrer Hannes Langbein
Musik: Blechbläser der Karajan-Akademie der Berliner Philharmoniker.

16–20:30 Uhr
Sigismundstraße

Eine Tafel im „Grünen“
Die Häuser des Kulturforums bieten eine runde offene Tafel für Alle an: ein gemeinsames Abendessen auf der Sigismundstraße – wir schließen die Straße für ein geselliges Zusammenkommen. Eine Einladung der Nachbar*innen des Kulturforums.

20:30 Uhr
Neue Nationalgalerie (Mies Halle) – Performance

Till Brönner – Improvisations on Mies
Till Brönner gehört zu den international renommiertesten Jazz-Trompetern. Zum Ausklang des Tages spielt er in der oberen Halle der Neuen Nationalgalerie.
Till Brönner, Trompete; Rainer Böhm, Klavier